Alles außer...

Baden-Würtemberg kann zwar kein Hochdeutsch, dafür aber Impro! Zumindest wollen und das Lerato Lovy von Stehgreif & Guck und Manuel Speck von FEM Fatale Improtheater aus Mannheim und Karlsruhe beweisen.

Applied Improvisation barcamp: IMPROmomente 2016

Improvisation, ist das spontane Handeln ohne spezifische Vorbereitung. Dabei ist es egal, ob wir morgens unser Outfit zusammenstellen oder unserem Beruf nachgehen. Immer wieder müssen wir kreativ mit Problemen umgehen, denn das Leben hält kein vorgeschriebenes Drehbuch bereit!
 
Dabei findet Improvisation in Künsten wie in Wissenschaften statt, ist mal ganz profan, mal mystisch und es hat körperliche wie kognitive Aspekte. Vom Kleinkind bis zum Astronauten ­ wir alle improvisieren! Was gibt es da Passenderes als das erste deutsche “Impro Barcamp” auszurufen? KurzFormChaos richtet im Zuge des dingsDA Improfestival 2016 diese innovative Konferenzform aus, bei der Ideen, Projekte und Visionen spontan zur Diskussion gebracht werden. Egal aus welchem Fachgebiet Du kommst ­ ob Medizin, Tanz, Soziologie, Musik,Theater oder Medien ­ alle sind herzlich eingeladen! Alle Interessierten sind gerne gesehen. Denn wir wollen uns austauschen, voneinander lernen und vor allem aktiv beteiligen - auch ohne genauen Plan!
 
Ablaufplan des barcamps 
06.05.2016, 9:00-16:00 Uhr

9:00-10:00 Akkreditierung & gemeinsames Frühstück
Begrüßung, Vorstellung barcamp
10:00-11:00 Leitvortrag: 30 min. Vortrag plus 30 min. Diskussion
11:00-11:15 Themensammlung/Session Pitch
11:15-12:15 Session 1
12:15-13:00 Mittagspause
13:00-14:00 Session 2
14:00-14:30 Kaffeepause
14:30-15:30 Session 3
15:30-16:00 Abschluss
 
Anfahrt
Anreise über HBF Darmstadt: Straßenbahn Linie 3 Richtung Lichtenbergschule nehmen, an der Haltestelle "Orangerie" aussteigen, den Park Orangerie überqueren mit Orientierung zur Kirche "Katholische Pfarrei Liebfrauen". Die Edith-Stein-Schule liegt auf der linken Seite. Eingang ist an der Ecke Seekatzstraße/Clemensstraße.
 

Hier geht es zur Anmeldung für das barcamp: Anmeldung

Teilnehmer

Mit an Bord sind bereits ausgewiesene Experten und Trainer aus dem Applied Improvisation Network, sowie Experten aus dem Bereich Neurologie, Innovationsmanagement und Design Thinking.
 
Martin Esters vom Fast Forward Theatre aus Marburg
Martin hat Literatur- und Filmwissenschaften in Marburg und London studiert. Seit 2003 ist er künstlerischer Leiter und Schauspieler beim Fast Forward Theatre in Marburg. Sein Schwerpunkt ist das improvisierte Theater mit Tagungs- und Kongress-Begleitung, klassischen Improtheater-Shows und außergewöhnlichen Projekten wie: Double Feature - das improvisierte B-Movie, Marburg Hope - die Krankenhaus-Impro-Soap, MMCL - The Marshall McLuhan Improv Project, Bentham's Razor - Greatest Happiness Apocalypse, 26-Stunden-Impro-Marathon Als Stücke-Schreiber ist er u.a. mehrfacher Preisträger des Marburger Kurzdramen-Wettbewerbs. Martin ist Mitglied des Applied Improvisation Networks.
 
 
Isolde Fischer von DRAMA light aus Heidelberg
Isolde Fischer hat einen Masterabschluss als Erziehungswissenschaftlerin, Soziologin und Juristin und eine Ausbildung zum Systemischen Coach. Seit 20 Jahren setzt sie ihre Schauspielausbildung als freie Schauspielerin und Improvisateurin für Theater und Film ein. Seit 15 Jahren ist sie als Trainerin für Kommunikation, Präsentation, Kreativität, Flexibilität und Spontaneität aktiv. Seit 8 Jahren arbeitet sie als Coach in den Bereichen Auftritt, Präsentation und Strategieplanung. Sie ist Lehrbeauftragte für Theater als Instrument in Unternehmen an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sowie Dozentin für Improvisationstheater und Interaktion in soziokulturellen Organisationen.
 
 
 
Abigail Paul und Rene Becker vom Theatre Language Studio aus Frankfurt
 
Abigail hat einen Bachelor of Fine Arts in Theatre Performance von der University of Central Florida und einen Master in Mass Communication von der University of Leicester. Sie ist eine Schauspielerin, Regisseurin, Improvisateurin und Trainerin. Das  Improvisationtheater hat sie bei Trainern auf der ganzen Welt gelernt, unter anderem in den renommierten Schulen iO und Second City in Chicago. Als ein Mitglied des Applied Improvisation Network gibt sie seit 2011 Workshops und Trainings für Schulen, Unternehmen und Organisationen.
 
Rene hat einen Bachelor of Fine Arts in Theatre vom Nazareth College of Rochester. 2002 schloss sie sich dem neu gegründeten DAP Ensemble an, einem Netzwerk aus Regisseuren, Schauspielern und Autoren des New School's Actors Studio und arbeitete dort 2 Jahre als Producing Director. 2007 zog sie nach Frankfurt und spielt, improvisiert, lehrt hier in den Ensembles Rebel Chicken sowie FITS Improv Comedy. Darüber hinaus arbeitet sie mit zweisprachigen Kindern im Projekt Storytime mit Rita Soree. Improvisation hat Rene am IO in Chicago, bei Imprology, the Maydays, Fabio Marcioni, Lee White sowie Anundpfirsich gelernt. 

Andrea Rittersberger, Professorin an der Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien

Andrea lehrt an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien u.a. im Themenbereich Kreativ-künstlerische Prozesse und leitet derzeit stellvertretend den Master of Arts in Education, der (fast) allen Kunstformen offen steht. Elementares Musiktheater, das sie mit Menschen in vielen unterschiedlichen Konstellationen entwickelt und auf die Bühne bringt, ist ein Thema, das aus der Frage nach der Relevanz und Entwicklung der Kunst in gesellschaftlichen Prozessen entstanden ist. Unter anderem in der Gründung der musikKUNSTschule, der Mitarbeit in einer renommierten Unternehmensberatung in Hamburg und weltweit für die Bildungsstiftung von Bill Gates ist sie der
Frage nachgegangen, wie kreativ-künstlerische Prozesse in der Teambildung, in Kommunikation, auf mentale Prozesse und in schulischen Lernkontexten wirken. Derzeit ist der Themenbereich Kreativkünstlerische Arbeitsmethoden in schulischen Bildungsprozesse ihr Forschungsschwerpunkt in Wien. Da Andrea auch Pianistin ist entstand das erste dieser, aus der Initiative der Beteiligten entstehende, Musiktheaterstückchen mit ihrer ersten Klavierklasse. Da dies schon recht viele Jahre her ist, hat sich das Modell und die daraus entstehenden Erkenntnisse zu Motivation, Kommunikation, Vielseitigkeit, Wahrnehmung und Anwendbarkeit künstlerisch kreativer Prozesse in vielen unterschiedlichen Kontexten weiterentwickelt. Die Stücke entstehen u.a. aus der Improvisation in Tanz, Schauspiel und Musik, je nachdem, welche Mittel die Gruppe wählt, die Form ergibt sich aus dem Inhalt.

 
 
Eva und Stefan Thiel von Clamotta aus Köln
Eva Thiel spielte bereits während ihres Studiums in Konstanz, Bordeaux und London Improvisationstheater und steht seit 1995 auf der Bühne. Sie ist die künstlerische Leiterin des Ensembles, Gründerin und Leiterin der Kölner ImproSchule. Sie ist die Veranstalterin des alljährlichen Kölner ImproFestivals und NLP-Dozentin. Nach Ihrem Studium volontierte sie und war einige Jahre als TV-Redakteurin und TV-Moderatorin tätig. Als Schauspielerin war sie u.a. für die Ingo Appelt Show, fürRache ist süß und Die Comedy Falle tätig und war Ensemblemitglied bei Elmar Brandt und der Gerd-Show. Beim WDR5 wirkt sie seit 2003 regelmäßig sowohl redaktionell als auch als Schauspielerin/Sprecherin bei einem interaktiven live Impro-Rollenhörspiel mit. Eva Thiel ist gelernte TV-Moderatorin und moderiert zahlreiche Events, Shows und Veranstaltungen. So ist sie die Moderatorin des Goldenen ImproSterns. Seit Jahren arbeitet sie mit dem "Papst der Körperstatus-Signalen", dem Kanadier Keith Johnstone, zusammen und entwickelte ein einzigartiges Körperstatus-Training. Seither ist sie als Kreativitäts-, Charisma- und Präsenztrainerin im In-und Ausland gefragt. Sie hatte Moderationscoaching beim Camera Acting Centrum, beim Institut für Medienbildung, Einzelcoachings bei K.D. Langenstein (Genial daneben) sowie Schauspiel- und Sprechunterricht bei Christoph Hilger. Improvisationstheaterfortbildung hatte sie mit Keith Johnstone, John Hudson, Doug Nunn, Birgit Linner, Barbara Müller, Beate Fischer, den Scratch, den Crumbs u.v.a.  Im Dezember 2003 gründete sie mit Markus Hahn und Stefan Thiel das Improensemble clamotta.
 
 
Stefan Thiel ist Gründungsmitglied des Ensembles clamotta. Nach einer rasanten Karriere im Schul- und Musiktheater zog es Stefan zur Juristerei. Nach einem erfolgreichen Jurastudium in Köln, Lausanne und London, wäre er mit all den Paragraphen auch glücklich geworden, wenn ihm nicht seine Kreativität ständig in die Quere gekommen wäre. Er spielt Gitarre, Posaune und Klavier. Er zeichnet Auftragscartoons und spielt regelmäßig bei WDR5 Impro-Radiohörspielen mit. Bei einer Trickfilmfernsehproduktion für SuperRTL war er als Mimikperformer und Regieassistent wesentlich am Erfolg der Serie beteiligt. Als Stefan im Frühjahr 2001 zum Improvisationstheater kam, fand er seine Passion. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in Berlin verbunden mit einer Improausbildung bei den Gorillas kehrte er mit allen Wassern gewaschen nach Köln zurück. Improvisationstheaterfortbildung hatte er zudem mit Keith Johnstone, den Crumbs, den Scratch, John Hudson (Comedy), und Doug Nunn u.v.a.  

 

 
 
 
Gero Teufert, Rhetorik Trainer und Bestseller Autor aus Frankfurt
Der Diplom-Ingenieur Gero Teufert gestaltete schon während seines Studiums IT-Großprojekte in der Logistik. Als Unternehmensberater begleitete er große internationale Konzerne und er war unter anderem bei dem bisher größten fremdfinanzierten Unternehmensverkauf in Deutschland beratend tätig. Schnell stieg er zum Manager in einer internationalen Unternehmensberatung auf. Seine Leidenschaft für gekonnte Kommunikation lebte er zusätzlich als interner Trainer und Mentor in der Unternehmensberatung. Mit seiner Selbstständigkeit als Speaker und Trainer gründete er das Unternehmenstheater Impro for Business, bekannter Impulsgeber für Unternehmensentwicklung in Deutschland.Als gefragter Experte für erlebbare, spannende Kommunikation schätzen seine Kunden seinen analytischen Scharfblick und seine akribische Arbeit. Sein Ziel ist es, Menschen in ihrer natürlichen Art zu befähigen, die höchste Wirkung zu erzielen, dabei verliert er nie die eigentlichen Sachinhalte aus den Augen. Dieses Wissen gibt er auch im Rahmen eines Lehrauftrages an der Hochschule Fresenius weiter. Gero Teufert gibt seinen Kunden echte Wirkung, die natürlich nachhaltig und authentisch ist. Er beweist dabei, dass gute Rhetorik nicht aus simpler Effekthascherei besteht, sondern Sachbezug und Ausstrahlung in einem faszinierenden Vortrag vereint. 
 
Jochen Werner alias Aurora DeMeehl, Vintage Showgirl und Transvestitenimitatorin
Die Darmstädter Ikone Aurora DeMeehl feiert nächstes Jahr ihr 25jähriges Bühnenjubiläum! Improtheater ist allerdings ein Bereich den sie bewusst noch nie so ausprobiert hat und so freut sie sich auf Neues und Aufregendes.
 
Verena Graffe, staatlich anerkannte Logopädin, freiberufliche Stimmtrainerin und Psychologin
Mit stimm | training mainz  hat Verena Graffe sich zum Ziel gesetzt, Logopädie, Improvisationstheater und Psychologie miteinander zu verbinden. Sie spielt seit fünf Jahren Improvisationstheater und erweitert stetig ihren Erfahrungshorizont – als Schauspielerin und v.a. als Trainerin dieser spontanen, authentischen Kunstform.  Ihr Psychologiestudium in Mainz und ihre Weiterbildung zur systemisch-lösungsorientierten Gesprächsführung bilden zusammen mit Theater und Logopädie eine einzigartige Kombination, die sie im Kontext Beratung, Therapie & Coaching erfolgreich einsetzt.
 
Sunny Graff, Rechtsanwältin, Psychologin und Taekwondo-Weltmeisterin
Sunny Graff ist eine deutsch-amerikanische Rechtsanwältin, Psychologin und Taekwondo-Weltmeisterin, die sich für Gewaltprävention und Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Frauen engagiert 
 
David Zöllner, Consultant for Digital Learning & Game-based Solutions
David Zöllner wohnt ich in Brüssel und arbeite dort freiberuflich als Berater und Konzepter und erstelle klassische oder spielbasierte Online-Trainings. Die Herausforderung dabei ist es, wie auf einer Bühne, das Publikum/die Nutzer zu motivieren, zu engagieren und zu interessieren. Das hat vor allem bei der Konzeption viel mit Improvisation zu tun und gerade bei spielerischen Trainings auch viel mit Szenen, Charakteren und Story. Es gibt also einige Parallelen zum Improspielen.
 
Angela Miller, Referentin für strategische Fragestellungen und Projektmanagement bei Lufthansa Systems
Angela Miller beschäftigt sich mit dem Thema Storytelling als Führungskräfte-Tool
 
Susanne Trauzettel, Innovationsmanagerin bei Lufthansa Systems
Susanne Trauzettel beschäftigt sich mit dem Thema Innovationsmanagement und leitet Workshops bei Lufthansa Systems in Frankfurt.
 
Robert Wegner, Psychologe mit lösungsorientierten Weiterbildung
Robert Wegner entwickelt individuelle Beratungs-/Lösungskonzepte. Utilisation ist eines der Schlagworte, das heißt die Nutzung dessen, was da ist. Daher entwickeln sich Beratungssituationen bzw. einzelne Interventionen manchmal wie ein Improtheaterstück.
 
Marius Ehrmanntraut, Sound und Music Production
Marius Ehrmanntraut von den Wackerschnuppen aus Mainz ist als Student für Sound and Music Production im Medien Sektor unterwegs. Seit 8 Jahren spielt er Improvisationstheater, hat bei klassischen Theater- und Musicalproduction auf der Bühne gestanden und ist seit seiner Jugend als Pianist am Hochzeiten bespielen. Seine daraus gewonnenen Erfahrungen weiß er gut einzusetzen in der Sound- und Medienbranche. Firmen der Medienwelt arbeiten heute und auch morgen projektbezogen und so ist es für ihn eine herausstellende Qualität zwischenmenschliche Prozesse verbessern zu können, Ideen zu akzeptieren, "JA UND" sagen zu können, die gesamte Palette des Storytellings am Leib erfahren zu haben und selbstbewusstes Präsentieren als Kernkompetenz ausweisen zu können. Interdisziplinäres Denken wird verlangt und für ihn durch nichts besser gefördert als durch die Kunst der Improvisation.
 
Stefanie Giebert,Theaterbasierte Sprachtrainerin
Stefanie Giebert hat mit Stage Business über 15 Jahre Erfahrung im Fremdsprachentheater und arbeitet an einer Hochschule. Sie interessiert sich vor allem für Impro im Bildungsbereich und beim Sprachenlernen.
 
Anke Engelhard, Systemischer Coach und Medientrainerin
Nach dem Studium der Diplomsportwissenschaften hat Anke Engelhard 20 Jahre lang bei RTL als Nachrichtenredakteurin, Reporterin und Moderatorin gearbeitet und das RTL Studio Frankfurt als Redaktionsleiterin aufgebaut. Heute arbeite ich vor allem für Banken, Universitäten und Ministerien. An der Hochschule Darmstadt ist sie Dozentin im Bereich Onlinejournalismus. Gute Vorbereitung, das ist bei all diesen kommunikativen Herausforderungen (bisher) der Schlüssel zum Erfolg gewesen. Improtheater - ist das genau das Gegenteil?
 

Ulrich Junglut, Improspieler und Trainer

Ulrich ist Diplom-Biologe, den es jedoch seit 2008 auf die Bühne und vor die Kamera zieht: von Improvisationstheater über Drama, Musical, Sketch- und Standup- Comedy bis hin zum Film.Die große Stärke von Impro liegt für ihn in der intensiven Kommunikation, die dadurch entsteht: Richtig zuhören, sich gegenseitig bestärken, einander wirklich begegnen, Ideen gemeinsam entwickeln und wachsen lassen. das sind alles Dinge, die das menschliche Miteinander bereichern; auf der Bühne, im Beruf und auch privat.

Weitere TeilnehmerInnen (Details folgen noch)
Vera Freund, Managerin für Stadtmarketing, Projekte und Events in der Stadt Darmstadt
Herbert Kessler, Improspieler und Wissenschaftler für medizinische Physik
Daniel Ballmer, Improspieler, Politikwissenschafts- und Biostudent
Jürgen Boese, Kulturreferent, Improschauspieler und Organisator des Festivals "spontanOL" in Oldenburg
Kai Dornbusch, Pädagoge und Improspieler
Sibylle Kaufmann, Marketing Managerin und Improspielerin
Franzi Zmatlik, Psychologin und Improspielerin
Klaudia Heck, Improspielerin und Sozialpädagogin
Holger Nickel, Software-Entwickler
Soufia Erfanian, Wirtschaftsingenieurin und Improspielerin
Meltem Basara, Improspielerin
Tabea Gregory, Improspielerin
Hannes Frank, Improspieler
Lerato Gantner, Improspielerin, Musikern, Fotografin
Azani Lülsdorf Martinez, Psychologin
Susanne Nowak, Improspielerin
Fredanko Beyer, Improspieler
Nils Teske, Jazzschlagzeuger
 
 

Was genau ist ein barcamp? https://de.wikipedia.org/wiki/Barcamp

 

Der offizielle dingsDA-Übersichts-Faltflyer

Hier gibt es auf einen Blick alle Infos zu unserem Festival inkl. Grußwort von unserem Schirmherr, dem Oberbürgermeister von Darmstadt, Jochen Partsch! An dieser Stelle wollen wir auch schon mal Danke sagen an alle unsere Sponsoren und Kooperationspartner.

Termine von KurzFormChaos

09 Jun 2016
07:00PM - 09:00PM
Chaos im Osthang
11 Jun 2016
08:00PM - 10:00PM
Dein Wunsch
16 Jul 2016
11:00PM -
Improshow mit Maineid - Die großen Gefühle
22 Jul 2016
08:00PM - 09:00PM
The Bobis on stage
20 Aug 2016
05:00PM - 06:00PM
KFC auf dem Nonstock-Festival
10 Sep 2016
11:00PM - 01:00AM
XIX Improshow- Bösewichte
10 Sep 2016
11:00PM - 01:00AM
XIX Improshow- Bösewichte
28 Okt 2016
08:00PM - 10:00PM
XX Improshow - Mollerclowns (mit der Clownschule Graz von Ann Dargies)

dingsDA News