Das Applied Improvisation Camp 2018

 

Das Applied Improvisation Camp ist Bestandteil des “dingsDA - Improfestival Darmstadt 2018” unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jochen Partsch und wird als Barcamp organisiert. Dieses Format ermöglicht ein hohes Maß an Inspiration und Interaktion. Unter dem Motto “facilitate learning & leadership of tomorrow” kommen verschiedene Improvisationskünstler sowie Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um sich über das Potential von Improvisation und Agilität auszutauschen. Denn in Zeiten andauernder, gesellschaftlicher Veränderung und steigender Komplexität suchen wir nach inspirierenden Ideen und spannenden Konzepten.

Unser Zusammenleben und die Arbeitswelt werden stetig durch Veränderungen beeinflusst. Immer schneller werden Produktlebenszyklen immer grundlegender Transformationen und immer komplexer unsere Umwelten. Mittendrin stecken wir. Die Frage ist, ob unsere altbewährten Ressourcen und Werkzeuge noch ausreichen, um in dieser neuen Welt zu bestehen.

Basierend auf unserer Erfahrung auf der Theaterbühne und in Unternehmen glauben wir, dass die Improvisation in allen ihren möglichen Facetten eine grundlegende Kompetenz ist, um mit diesen Anforderungen umzugehen. Die in der angewandten Improvisation entwickelten Methoden sorgen für eine vertrauensvolle Atmosphäre der Zusammenarbeit, Kreativität, Fehlertoleranz sowie eine radikale Offenheit für neue Ideen.

Wir begeben uns auf unserer improvisierten Konferenz auf eine Reise in die Zukunft der Arbeitswelt. Entsprechend suchen wir mit unserem Festival-Maskottchen, dem “Schrägen Vogel”, nach Querdenkern und Andershandlern. Wir wollen in jedem von uns den Entdecker, Abenteurer und Forscher hervorkitzeln und fragen uns dabei: Wie finden wir die Balance zwischen Kreativität und Struktur? Wie setzen wir große Ideen mit kleinen Schritten um? Und wie verändere ich die Welt, dadurch, dass ich bei mir anfange?

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine Open Space Konferenz mit offenen Workshops. Barcamps dienen der interdisziplinären Zusammenarbeit und der praxisorientierten Interaktion. Unter dem Motto “facilitate learning & leadership of tomorrow” unterstützen wir durch die richtige Mischung der Teilnehmer, Rahmenprogramm und Moderation den persönlichen wie vertrauensvollen Austausch. Dabei sind uns Partizipation und Selbstorganisation sehr wichtig. Daher können die Inhalte von den Teilnehmern selbst bestimmt werden. Jeder kann eine Session vorschlagen. Auch die Form - ob interaktiver Workshop, Best-Practice-Austausch oder Fischbowl - sind frei. Es gilt das Prinzip der freien Füße -  jeder entscheidet für sich, ob er vom Anfang bis zum Ende einer Session beiwohnt oder zwischendurch zu parallel laufenden Sessions wechselt.

 

Wer sind die Zielgruppen für das Applied Improvisation Camp?

  • Künstler aller Art, die die Methoden der Improvisation in Wissenschaft und Wirtschaft anwenden oder die sich dafür interessieren

  • Business Professionals, die angewandte Improvisation in ihrem Berufsalltag nutzen können, zum Beispiel aus den Bereichen Innovation, Strategie, Personalentwicklung, Change Management, Training, UX Design, Agile, Marketing u.v.m.

  • Wissenschaftler, die sich für die Konzepte der angewandten Improvisation interessieren oder direkt daran forschen z.B. Psychologie, Neuro- oder Netzwerkwissenschaften.

 

Wie kann angewandte Improvisation Wissenschaft und Wirtschaft helfen?

In der Improvisation geht es darum, Ideen, Konzepte und Werke aus dem Moment zu erschaffen und sich auf seine Inspiration und Intuition zu verlassen. Klar ist, dass hier Kreativität gefragt ist (#innovation), aber das ist bei Weitem nicht alles. Fast immer geht es zum Beispiel im Improvisationstheater darum, gemeinsam mit anderen eine Geschichte zu erzählen (#storytelling). Dies erfordert neben der Kreativität vor allem ein hohes Maß an Empathie gegenüber den Mitspielern. Improvisationsspieler sind geschult im Zuhören (#kommunikation) und lernen zum einen, die eigenen Ideen auch mal los zu lassen, um sich ganz auf die Ideen der anderen einzulassen (#co-creation). Zum anderen auch, mit den eigenen Ideen in der Öffentlichkeit zu scheitern und dennoch positiv damit umzugehen (#fehlerkultur). Das alles lässt sich perfekt auf Wissenschaft und Wirtschaft in unserer komplexen Welt (#VUCA) übertragen. Die Methoden der Improvisation dienen dabei als universelles Toolkit. Das Applied Improvisation Camp schafft die Möglichkeit, dies mit Experten, Anwendern und Neugierigen zu diskutieren und auszuprobieren (#safespace).  

Was ist das AIN?

Das Applied Improvisation Network AIN ist ein weltweites Netzwerk mit mehr als 5.000 Mitgliedern, die Improvisation im professionellen Kontext anwenden. Das AIN richtet jedes Jahr eine globale Konferenz aus. Unser Applied Improvisation Camp 2018 ist eine regionale AIN Konferenz für die Region DACH. Mehr Informationen auf http://appliedimprovisation.network

Wann und wo findet das ganze statt?

Das Applied Improvisation Barcamp 2018 ist Teil des dingsDA - Improfestival Darmstadt 2018 und findet am 12. Mai 2018, 9 - 17 Uhr im cool-working in Darmstadt statt.

Anmeldung unter www.improfestival-darmstadt.de

Ansprechpartner:

Stefan Kollmeier Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ngoc Ming Luong  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Termine in RMN

16 Dez 2018
06:00PM -
ImproShow TMH
06 Jan 2019
11:00AM - 03:00PM
FGKH Impro Schnupper Workshop - 4h Grundlagen
07 Jan 2019
08:30PM - 10:30PM
FGKH Drop-In-Montag
12 Jan 2019
11:00AM - 06:00PM
FGKH Impro Starter Wochenendkurs mit Norbert Deeg
12 Jan 2019
11:00AM - 06:00PM
FGKH Impro Starter Wochenendkurs mit Norbert Deeg
21 Jan 2019
08:30PM - 10:30PM
FGKH Drop-In-Montag
23 Jan 2019
09:00PM - 11:00PM
FGKH Bibliothek des Zufalls
25 Jan 2019
07:30PM - 12:45AM
FGKH Valérie Voltaire – eine Diva mit Format
26 Jan 2019
07:30PM - 12:45AM
FGKH Valérie Voltaire – eine Diva mit Format
25 Jan 2019
07:30PM - 12:45AM
FGKH Valérie Voltaire – eine Diva mit Format